Webbeitrag von Ulrich Schmidt aus Reutlingen

San Francisco Urlaub im Dezember 2003

Der neue Schnellbus von Pfullingen an den Stuttgarter Flughafen war der Grund, daß ich mal wieder den Flug von Stuttgart nach Frankfurt der Fahrt mit dem ICE vorzog; obwohl die Fahrt im ICE auf solchen Kurzstrecken sehr viel angenehmer ist. Mit dem Expresso, so der Name des Schnellbuses, ist man in 45min. von Rommelsbach am Stuttgarter Flughafen, sehr bequem und pünktlich. Die Fahrt kosten übrigens 4.05 €.

Dort direkt zum Business-Class Checkin. Mal wieder Platz 23F, rechter Fensterplatz in der letzten Reihe im Airbus 319-100 mit Namen Marbach. Draußen kündigte sich ein wunderschöner Sonnenaufgang an. Der Flug nach Frankfurt dauerte erstaunliche 40min. Dafür gabs eine super Sicht durch eine extra Runde über Frankfurt. Am Boden mussten wir ganze 15min auf den Bus zum Terminal warten. Dabei landeten Zahlreiche Flugzeuge und andere warteten auf ihre Starterlaubnis.

Auch der Start nach San Francisco war durch das schöne Wetter sehr beeindruckend. Am Flug selber war besonders das Packeis bei Grönland faszinierend. Die Landung in der Stadt von Golden Gate Bridge, Fishermens Warf und Union Square war die Schönste aller dortigen Landungen. Die Luft war sehr klar und so war die Sicht nicht wie sonst durch starken Nebel getrübt. Ein paar schöne Luftaufnahmen sind das Ergebnis. Der ganze Flug dauerte von 10:49 bis 12:22 (jeweils Ortszeit, Californien zur Zeit -9h), also 10:33 h.

Der Mietwagen war diesesmal aus Kostengründen bei Payless (US-Partner von Sixt) reserviert. Die haben zwar keinen Schalter am Flughafen aber es stand natürlich ein Shuttle-Bus zur nahegelegenen Station bereit. Der günstige Preis von US$ 121 stieg durch Versicherungen auf mehr als das Doppelte an, nämlich US$ 264; aber immerhin für 6 Tage incl. aller Kilometer. Wiedereinmal war ich zu faul um wegen der Versicherung länger mit der Dame am Schalter zu diskuttieren oder besser mir diese näher erklären zu lassen. Irgendwie behauptete Sie dass meine Versicherung der Kreditkarte nicht akzeptiert wird. Ich muss darüber wirklich mal mehr Infos besorgen. Denn dadurch hätte ich immerhin ca. US$ 120 sparen können. Der weisse Ford Escort SE war aber bis auf den Geruch von Rauchern ganz ok. Vor allem die Motorisierung war im Vergleich zu den Fiats aus Brasilien geradezu berauschend.

Da die Landung bereits kurz nach Mittag war, nutzte ich den schönen Tag für eine erste kurze Besichtiung der Stadt. Im Visitors Info Center besorgte ich mir dabei gleich die Infos für die Motels in San Jose und Umgebung.

Der Text ist noch nicht vollständig. Weiteres folgt in Kürze.

Doch ein kleines Fotoalbum steht schon zur Verfügung